Hinterlasse einen Kommentar

MTB Tour Spital am Pyhrn – Rosenau Garstnertaler Höhenrunde (26. Mai 2012; 928 HM; 30 KM)

P1030084

Als Ausgangsort für die Tour Garstnertaler Höhenrunde bieten sich gleichermaßen die schönen oberösterreichischen Orte Spital am Pyhrn (644m) und Rosenau am Hengstpaß (687m) an. Die hier beschriebene, sehr gut beschilderte MTB – Tour startet beim Tourismusbüro in Spital am Pyhrn und bietet auf 30 km insgesamt 928 Hm. Mit Start in Rosenau am Hengstpaß hat die Mountainbike Tour Garstnertaler Höhenrunde 20,7 km und 691Hm. Da die Hin- und Rückfahrt auf der asphaltierten Straße von Spital am Pyhrn über Oberweng zur Flinderlmühle wegfällt.

Vom Tourismusbüro in Spital am Pyhrn fährt man zuerst auf der Pyhrnpaß Bundesstraße B138 einen Kilometer in Richtung Windischgarsten. Neben der Fahrbahn wurde ein breiter Radfahrstreifen angelegt. Gleich nachdem man unter Eisenbahnbrücke hindurch gefahren ist biegt man nach rechts ab und fährt auf einer schön asphaltierten Straße nach Oberweng (851m) hinauf. Die durchschnittliche Steigung zwischen km 1 und 3 beträgt dabei rund 9%. Zwischen km 3,5 und 4,8 bei der Kreuzung Flinderlmühle ist die Straße fast flach. Bei der Kreuzung Flinderlmühle einfach geradeaus weiterfahren und nach ca. 200m (bei km 5) nach links auf die Forststraße in Richtung Pramfelder Reith und Schwarzkogel abbiegen. Die 5,2 km lange Fortstraße bis zum Schwarzkogel hinauf hat eine durchschnittliche Steigung von 8,5% und keine schwierigen Abschnitte mit Steigungen von weit über 10%. Die Alm auf der Pramfelder Reith bei km 7,8 (1.100m) ist von Juni bis September bewirtschaftet. Den höchsten Punkt auf der MTB Tour Garstnertaler Höhenrunde erreicht man am Schwarzkogel nach 10,2 km mit 1.307m. Der bewaldete Übergang auf dem Schwarzkogel bietet selbst keine gute Aussicht. Wenn man aber auf der Forststraße die kurz vor dem höchsten Punkt nach rechts abzweigt und ein paar hundert Meter weiterspaziert, kommt man zu einer baumfreien Stelle mit wunderbarer Aussicht auf das Garstnertal, Totes Gebirge, und die Berge Scheiblingstein sowie Großer Pyhrgas.

Nach der leicht zu fahrenden Abfahrt in die Innerrosenau befinden sich nach dem Biathlonzentrum bis zur Einmündung in die Hengstpaßstraße die 3 Jausenstationen Hinterreither, Ebentalgut und Lambergerteich. Vom Schwarzkogel bis zur Kreuzung am Ortsende von Rosenau am Hengstpaß wo es links hinauf in Richtung Zottensberg geht (ca. 300m nach dem Gasthaus Maurerwirt), fährt man 11 km lang und 620Hm wieder bergab. Die Steigung am Berggasthof Zottensberg (877m – Rodelbahn im Winter) vorbei bis auf 907m hinauf ist 2,8 km lang, hat 220Hm und ist bis auf ein kurzes Flachstück vor dem Berggasthof Zottenberg gleichmäßig ansteigend. Die abschließenden 6,5 km an der Kreuzung Flinderlmühle vorbei nach Spital am Pyhrn hinunter bieten auch einige wunderbare Aussichtspunkte.

Kartenbild
Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Von Eschenlohe zur Kuhalm (24. Mai 2012; 810 HM; 15 KM)

Kuhalm 2012

Von Eschenlohe startet man eine Trainingstour hinauf zur Kuhalm. Bis auf eine Traverse im mittleren Teil der Strecke geht die Tour stetig bergauf (zwischen 10 – 20 Prozent). Landschaftlich nicht das Highlight in den Voralpen, aber wer in 1,5 Stunden 1000 Höhenmeter kurbeln möchte, für den ist die Strecke ideal. Leider ist momentan bei circa 1600 Metern wegen Schnee noch Schluss (siehe Bild). Weitere Touren in Eschenlohe: MTB Touren in Eschenlohe.

Kartenbild
Hinterlasse einen Kommentar

Rennradtour von München nach Freising (22. Mai 2012; 56 KM; 126 HM)

388766

Rennrad-Trainingstrecke von München Schwabing über Garching bis nach Freising. Startpunkt ist die Ungererstrasse, dieser dann in die Freisinger Landstrasse folgend und über Dirnismaning, Garching, Dietersheim bis nach Freising folgend. Ab der Freisinger Landstrasse hat man die Wahl ob Radweg (bis vor Garching) oder Landstrasse. Trainingsstrecke – mehr nicht.

Kartenbild
Hinterlasse einen Kommentar

MTB Challenge Fränkische Schweiz (20. Mai 2012; 49 KM; 1105 HM)

Foto

Erstes Rennen der diesjährigen Richtey Mountainbike Challenge in Litzendorf (bei Bamberg). Hier sind ein paar allgemeine Infos zu der Rennserie: Mountainbike Challenge 2012. Grundlegend besteht die Serie aus 8 Rennen in Deutschland und Österreich, wobei fünf in die Wertung eingehen (so man sich denn dafür anmeldet, man kann auch einfach die Rennen einzeln und ohne Gesamtwertung fahren). Startpunkt in die diesjährige Saison war im fränkischen Litzendorf (MTB Challenge Litzendorf). Das Teilnehmerfeld besteht aus wenigen Lizenzfahrern oder Profis (die fahren vor dem Feld vom Startpunkt weg) und dem Rest des Feldes, das sich aus ambitionierten Freizeitfahrern zusammensetzt. In der Regel kann man aus Minimum drei Streckenlängen wählen, so das für jeden das richtige dabei sein sollte. Die Strecken sind von Feuerwehr und freiwilligen Helfern abgesperrt, Verpflegungsstationen sind auf der Strecke verteilt.

Der Hauptunterschied aus meiner Sicht zu einer normalen Tour ist, das man quasi ohne Pause durchfährt und sich auf “Zweikämpfe” unter den Fahrern, gerade im ersten Drittel des Rennens, wenn das Feld noch eng zusammen ist, einstellen muss. Ansonsten kann man das Ganze auch entspannt angehen und einfach sein eigenes Rennen fahren. Startgeld liegt zwischen 35 – 50 Euro und schließt Verpflegung auf der Strecke und ein Goody Bag vor dem Rennen mit Power Bars und Gel mit ein.

Die Gesamtorganisation in Litzendorf war eher familiär geprägt – im Vergleich zu den größeren Rennen in  Kirchberg oder beim Tegernsee Marathon. Die Strecke ist aufgrund des mittelgebirgscharakters nicht vergleichbar mit denen in den Alpen, aber für den Saisonauftakt genau richtig.

Mountainbike Challenge Litzendorf
Mountainbike Challenge Litzendorf
Hinterlasse einen Kommentar

Vom Ursprungspass auf den Trainsjoch (19. Mai 2012; 783 HM; 12 KM)

 

Startpunkt der schönen, teils auch anspruchsvollen Bergwanderung ist auf einem Parkplatz am Ursprungspass kurz hinter der österreichischen Staatsgrenze. Von dort führt eine Forststraße Richtung Trainsjoch (ausgeschildert auch Richtung Mariandlalm). Nach kurzer Zeit biegt ein kleinerer Fußweg nach links den Berg hinauf ab, der über Kuhweiden und Wiesen, in circa einer Stunde hinauf zur Mariandlalm (1200 m) führt. Dieser erste Teil des Aufstiegs ist vergleichsweise einfach und leicht und ohne technische Anforderungen zu bewältigen. Die Alm ist im Sommer aus Montags bewirtet, im Winter nach Bedarf (vorher anrufen), ist aber gerade im Sommer ein sehr beliebter Ausflug für Wanderer und Spaziergänger. Der weitere Aufstieg zum Trainsjoch (1708 m) kann über zwei Varianten gegangen werden, die beide gleich oberhalb der Mariandlalm abgehen. Links abgehend folgt man dem Pfad hinauf zu einem Bergrücken, und geht dort kurz entlang der Staatsgrenze Bayern / Tirol (Grenzsteine stehen alle hundert Meter) bis zum Einstieg zum Gipfel. Der Pfad wird hier nach einiger Zeit sehr steil und ist teilweise mit Stufen ausgebaut und sehr felsig (Vorsicht: kleinere Kletterpassagen). Die letzten 200 Höhenmeter sind durchaus anspruchsvoller und nicht für Spaziergänger geeignet. Nach circa 1,5 Stunden Aufstieg (ab Mariandlalm) erkennt man auch schon das Gipfelkreuz des Trainsjochs, welches nach ca. 2 Stunden Gesamtgehzeit erreicht ist, und genießt von dort den Ausblick u.a. auf den Wilden Kaiser. Wer an der Mariandlalm rechts abbiegt kommt über die Südseite zum Gipfel, beide Routen lassen sich gut für Auf- und Abstieg kombinieren. Schöne, aber durchaus mittelschwere Bergwandertour mit einigen Kletterpassagen und wunderschönem Bergblick vom Gipfelkreuz. Im Sommer leider sehr überlaufen und es staut sich an den Kletterstellen (Weitere Infos und Anfahrtsbeschreibung zur Tour).

Startpunkt: Ursprungspass
Startpunkt: Ursprungspass
Hinterlasse einen Kommentar

Samstag, 19. Mai, 10.30 Uhr: Bergtour zum Grasleitenkopf

 
What: Bergtour Grasleitenkopf
Am Samstag Tour zum Grasleitenkopf. Wer noch kurzentschlossen mitkommen will, bitte im Kommentarfeld melden. Beschreibung anbei. Parkplatz Hohenburg (708 m) – Grasleitenkopf (1434 m) – Lenggrieser Hütte (1338 m) – Parkplatz Hohenburg (708 m) Charakter: Leichte Rundwanderung mit einigen steileren Passagen. Am Gipfel und auf dem Weg zur Lenggrieser Hüte sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit nötig. Anfahrt: A8 Ausfahrt Holzkirchen – B13 über Holzkirchen, Bad Tölz bis Lenggries – der Vorfahrtstraße durch Lenggries folgen – links abbiegen zur Hohenburg – Parkplatz Hohenburg (gebührenpflichtig)
When: Samstag, Mai 19, 2012 (all day)
Where: Bergtour zum Grasleitenkopf

Parkplatz Hohenbrunn
Lenggries, Bayern   Germany
Hinterlasse einen Kommentar

Rennrad: Von Holzkirchen um den Tegernsee und zurück (4. Mai 2012; 250 HM; 70 KM)

 

1157050943

Startpunkt ist der Bahnhof in Holzkirchen, von hier über Marschall, Oberwarngau und und Tannried bis Gmund am Tegernsee. Westlich am See auf der Landstrasse bleiben und der Straße folgend rund um den See zurück nach Gmund und die gleiche Strecke bis Holzkirchen zurück. Schöne Trainingsstrecke mit Einkehrmöglichkeiten im Tegernseer Brauhaus.

Startpunkt: Bahnhof Holzkirchen
Startpunkt: Bahnhof Holzkirchen